4. Advent

 

  

28Der Engel trat bei Maria ein und sagte: Sei gegrüßt, du Begnadete, der Herr ist mit dir.
29Sie erschrak über die Anrede und überlegte, was dieser Gruß zu bedeuten habe.
30Da sagte der Engel zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria; denn du hast bei Gott Gnade gefunden.
31Du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären: dem sollst du den Namen Jesus geben.
36Auch Elisabet, deine Verwandte, hat noch in ihrem Alter einen Sohn empfangen; obwohl sie als unfruchtbar galt, ist sie jetzt schon im sechsten Monat.
37Denn für Gott ist nichts unmöglich.

Lk 1,28-31.36-37

Heil ersehnen

Dunkel ertragen.
Verlassenheit annehmen.
Gebrochenheit aushalten.
Schweigen durchstehen.

Hoffen auf
Das Ende der Nacht,
die Hand, die mich hält,
das Wort, das mich heilt.
Mich ausstrecken nach dem,
der da kommen wird.

Gisela Baltes

Zuspruch
Fürchte dich nicht! Du hast Gnade gefunden. Gott ist mit dir. Vertraue ihm!

-> In der nächsten Zeit übe ich, Gottes wohlwollende, freiwillige Zugewandtheit zu mir zu spüren und mein Vertrauen und meine Hoffnung wachsen zu lassen.